Outdoorarbeit

Frische Luft und Arbeit

Der Holzspalter bringt Holz auf die richtige Größe

Holzöfen sind in den heimischen vier Wänden sehr beliebt. Was gibt es Schöneres, wie die wohlige Wärme von Holz. Mit einem Holzspalter ist es einfach und es geht schnell, die Scheite auf die richtige Größe zu bringen. Viel weniger Kraft und Zeit werden ab sofort benötigt und das Holz lässt sich ohne Probleme stapeln, da alle Stücke eine identische Größe besitzen.

Vorteile beim Spalten

Mussten früher die Scheite mühsam von Hand gespaltet werden, gehörte dazu eine ordentliche Portion Kraft. Das Holz wurde zuerst mit einer Kettensäge oder mechanischen Säge auf die richtige Länge geschnitten. Danach musste sie mit einem Beil gespaltet werden. Diese Aufgaben übernimmt der Holzspalter ab sofort. Das Holz wird eingelegt und der Spalter erledigt den Rest. Sauber geschnittene Scheite fallen danach auf den Boden. Diese müssen jetzt nur noch an einer geschützten Stelle gestapelt werden. Schon nach kurzer Zeit sind sie getrocknet und sorgen im Kamin oder im Kaminofen für wohlige und heimelige Wärme. Man sollte auch nicht sofort das geschlagene Holz in den Ofen legen, sondern erst wenn es ein Jahr lang innerlich getrocknet wurde. Nur dann kann man davon ausgehen, dass es auch wirklich gut brennt und die beste Wärme abgibt.

Holzspalten schnell und einfach

Mit einem Holzspalter geht die Arbeit schnell und einfach von der Hand. Der Handel bietet unterschiedliche Geräte an. Für jeden Geldbeutel ist ein passendes Modell dabei und wer einmal mit dem Spalter gearbeitet hat, wird ihn nicht mehr hergeben wollen. Nie war es so einfach und ging so schnell, Feuerholz herzustellen. Eine besondere Einweisung ist nicht notwendig, die Geräte erklären sich praktisch von selbst. Wichtig ist zu erwähnen, dass immer eine entsprechende Schutzausrüstung getragen werden muss. Wichtigstes Utensil ist dabei die Schutzbrille. Sie schützt die Augen vor umherfliegenden Holzsplittern. Handschuhe sind weiterhin als zwingend, notwendig zu betrachten.